Mit Artemisinin gegen Krebs und Malaria

Artemisinin ist ein Pflanzenstoff von Beifuß.
Es wird in China, Vietnam und Afrika zur Behandlung von Malaria eingesetzt.
Um bei der Zellteilung ihre DNS zu produzieren, verbrauchen Krebszellen große Mengen an Eisen. Nimmt man nun Artemesinin zu sich, werden Sauerstoffradikale in der Krebszelle freigesetzt, sodass sie abstirbt. An Brustkrebszellkulturen und Leukämiezellen ließ sich dieser Befund bestätigen. Artemesinin soll bei allen Arten von Krebs helfen und auch bei therapieresistenten. Dabei scheint es entscheidend zu sein, zusätzlich noch Eisen zu sich zu nehmen, damit wesentlich mehr Krebszellen absterben.
Bei einer komplementären Tumortherapie bekommt der Patient 1-2 Tage Eisen und dann 3-6mg Artemesinin pro Kilo Körpergewicht. Nach 6 Wochen bekommt er wieder Eisen und dann 6 Wochen Artmesinin wie oben.
Quelle und weitere Infos auf:
http://bewusst-vegan-froh.de/beifuss-uraltes-wissen-gegen-krebs/
Originalstudie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22185819

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*