Mit Artemisinin gegen Krebs und Malaria

Artemisinin ist ein Pflanzenstoff von Beifuß.
Es wird in China, Vietnam und Afrika zur Behandlung von Malaria eingesetzt.
Um bei der Zellteilung ihre DNS zu produzieren, verbrauchen Krebszellen große Mengen an Eisen. Nimmt man nun Artemesinin zu sich, werden Sauerstoffradikale in der Krebszelle freigesetzt, sodass sie abstirbt. An Brustkrebszellkulturen und Leukämiezellen ließ sich dieser Befund bestätigen. Artemesinin soll bei allen Arten von Krebs helfen und auch bei therapieresistenten. Dabei scheint es entscheidend zu sein, zusätzlich noch Eisen zu sich zu nehmen, damit wesentlich mehr Krebszellen absterben.
Bei einer komplementären Tumortherapie bekommt der Patient 1-2 Tage Eisen und dann 3-6mg Artemesinin pro Kilo Körpergewicht. Nach 6 Wochen bekommt er wieder Eisen und dann 6 Wochen Artmesinin wie oben.
Quelle und weitere Infos auf:
http://bewusst-vegan-froh.de/beifuss-uraltes-wissen-gegen-krebs/
Originalstudie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22185819

Nutritionfacts.org – Erkrankungen natürlich behandeln

Dr. Michael Greger ist ein international renommierter Arzt, Ernährungswissenschaftler, Bestseller Autor von „How not to die“ und Gründer des Online-Informationsportals  Nutritionfacts.org. Auf dieser Seite findest du täglich neue Erkenntnisse der Ernährungsforschung in unzähligen Beiträgen und mehr als tausend Videos, vor allem auch wie man alle möglichen Erkrankungen wie Krebs, Depression, Demenz, Angst, Rheuma und viele mehr auf natürliche Weise behandeln kann.

Auf free-website-translation.com könnt ihr euch die Website übersetzen lassen.

Mit Brokkolisprossen gegen Krebs

Brokkoli und Brokkolisprossen zählen zu den gesündesten Lebensmitteln. Sie helfen Krebs vorzubeugen und sind bei dessen Behandlung hilfreich. Beides kann zudem vor Alzheimer schützen und gegen Arthritis wirksam sein. Die Wirkung soll doppelt so hoch sein, wenn man beides zusammen verzehrt. Weiter auf https://www.zentrum-der-gesundheit.de/sprossen-brokkoli-krebs-ia.html

Brokkolisprossen enthalten z. B. Sulforaphan. Es kann im Körper Entgiftungsgene aktivieren und damit vor Krebs schützen. Studien zeigen, Brokkolisprossen können auch vor Kopf- und Hals-Krebsarten schützen. Besonders diese Krebsarten sind bekannt für ihre  die für ihre besonders hohe Rückfallquote. Weiter auf https://www.zentrum-der-gesundheit.de/brokkolisprossen-bekaempfen-krebs-15000037.html

Ein schöner Beitrag auch von Christian: Nachweise findet ihr unter dem Video in Youtube